Austrotherm Plusdach

Das Plusdach als Sonderform stellt eine Kombination von Warmdach und Umkehrdach dar.

Das Plusdach ist eine nicht belüftete, gedämmte Dachkonstruktion, bei der eine Dampfsperre und ein Austrotherm EPS Gefälledach unterhalb der Abdichtung und eine weitere Lage, Austrotherm XPS TOP Dämmplatten oberhalb der Abdichtung angeordnet sind. Die obere Lage wird dabei immer mit einer Auflast bzw. Oberflächenschutz versehen.

Ist die ursprüngliche Dachkonstruktion schadhaft geworden, steht mit dem Duodach eine weitere einfache und wirksame Sanierungsmöglichkeit zur Verfügung.

Die Notwendigkeit einer Dampfbremse hängt vom Verhältnis der Dämmstoffdicken und von den eingesetzten Materialien ab.*

Bitte beachten Sie!
Die Anwendungsgrenztemperatur von Austrotherm EPS beträgt max. 85 °C. Austrotherm EPS und Austrotherm XPS TOP, welche einer außergewöhnlichen thermischen Beanspruchung durch stark reflektierende Flächen (z.B. Verglasungen und Metallfassaden) ausgesetzt sind, müssen vor Gefügezerstörungen und Verschmelzungen geschützt werden. Grundsätzlich sind die IBF-Richtlinien für Flachdächer, besonders bei verklebten Dämmplatten, einzuhalten.

*Als Faustformel für die Notwendigkeit einer Dampfbremse kann angesehen werden: Wenn die Wärmedämmwirkung unterhalb der Dachbahnen kleiner-gleich 1/3 bzw. oberhalb größer-gleich 2/3 der Gesamtdämmleistung beträgt.

**Mindermengenzuschlag: € 100,– zwischen 10 und 20 m3 pro Entladestelle, Abholvergütung: € 2,–/m3. 

1 Kiesschicht (16/32) 
2 Filter-/Schutzschicht (Vlies) 
3 Austrotherm XPS/TOP 30 
4 Dachabdichtung 
5 Austrotherm EPS-PLUS Gefälledach 
6 Dampfsperre
7 Rohdecke 

Privat- und Gewerbekunden


Händler finden

Baustoffhandel


Bestell-Kontakt