Innovationspreis: Auszeichnung für Austrotherm

Am 10. November wurden im Beisein von Landeshauptmann Hans Niessl die innovativsten Unternehmen des Landes mit dem "Burgenländischen Innovationspreis 2015" im Kulturzentrum Eisenstadt ausgezeichnet. Die Austrotherm GmbH erhielt in der Kategorie Großunternehmen eine Auszeichnung für den Dämmstoff Austrotherm XPS TB für Niedrigenergie- und Passivhäuser, welcher durch ein neues Verfahren mit bis zu 400 mm Dämmdicke produziert werden kann.

DI (FH) Hermann Wagner, Betriebsleiter Werk Purbach. und DI Johann Jandl, Leiter F&E, nahmen die Ehrung für Austrotherm entgegen.

XPS-Wärmedämmung für Niedrigenergie- und Passivhäuser bis 400 mm Dicke

Der rosafarbene XPS-Dämmstoff wird für die Dämmung von druck- und wasserbelasteten Bauteilen eingesetzt. Bis vor kurzem war die Dicke von XPS-Platten produktionstechnisch auf 200 mm beschränkt. Durch ein neues Thermobondig-Verfahren gelang es den Technikern von Austrotherm, XPS-Dämmplatten bis 400 mm zu produzieren. Das Produkt ist seit heuer auf dem Markt und eignet sich bestens für die Dämmung von Flachdächern von Niedrigenergie- und Passivhäuser.

Peter Schmid, geschäftsführender Gesellschafter der Austrotherm GmbH: "Es freut mich, dass unsere konsequente Qualitäts- und Innovationspolitik auch in diesem Jahr Anerkennung findet. Der Burgenländische Innovationspreis ist für uns ein klarer Auftrag, diesen Weg weiter zu beschreiten. Innovationen aus dem Hause Austrotherm dienen letztlich auch der Sicherung bestehender und der Schaffung neuer Arbeitsplätze."

Mag. Günter Perner und Franz Kast (Geschäftsführer der Wirtschaft Burgenland GmbH), LR MMag. Alexander Petschnig, DI Johann Jandl und DI (FH) Hermann Wagner (Austrotherm GmbH), LH Hans Niessl, Präsident Ing. Peter Nemeth (WK-Burgenland), Dr. Walter Mayrhofer (Geschäftsführer der FTI Burgenland)
v.l.n.r.: Wirtschaftslandesrat MMag. Alexander Petschnig, DI Johann Jandl, Landeshauptmann Hans Niessl