Sorry, the requested view was not found.

The technical reason is: No template was found. View could not be resolved for action "webPushNotification" in class "Seam\SeamTemplate\Controller\TemplateController".

Dachboden

Oberste Geschoßdecke

25 % Energieverlust vermeiden

Wenn das Dachgeschoß nicht ausgebaut wird, ist eine perfekte Dämmung der obersten Geschoßdecke notwendig. Besonders bei engen Platzverhältnissen macht sich die verbesserte Dämmwirkung des Austrotherm open PLUS Dachboden-Dämmelementes oder von Austrotherm EPS W20-PLUS bezahlt (0,031 W/(mK)). 

Im Neubau und in der thermischen Sanierung

Dieses Spezialprodukt kann auch als nachträgliche Wärmedämmung bei ungedämmten Altbauten verwendet werden. Bei ungedämmten Häusern können die Wärmeverluste durch die oberste Geschoßdecke bis zu 25% betragen. Gerade hier rentiert sich eine Dämmung. Austrotherm EPS W20-PLUS ist hierfür ideal und äußerst einfach zu verlegen. 

Atmungsaktiv und energiekostensparend: Austrotherm open PLUS Dachboden-Dämmelement

Wenn das Dachgeschoß nicht ausgebaut wird, ist eine perfekte Dämmung der obersten Geschoßdecke notwendig. Schließlich gehen bis zu 25 % der Energie durch nicht gedämmte Dächer verloren. Das Austrotherm open PLUS Dachboden-Dämmelement ist ein Verbundelement, bestehend aus einem atmungsaktiven hochwärmedämmenden grauen EPS-Dämmstoff und einem nicht brennbaren atmungsaktiven Oberbelag. 

Dadurch kann die oberste Geschoßdecke einfach und schnell gedämmt werden, was eine sehr kostengünstige Möglichkeit ist, Heizkosten zu sparen. Die Austrotherm open PLUS Dachboden-Dämmelemente sind in Dicken von 12, 16 und 20 cm erhältlich. 

Einfach und rasch zu verarbeiten

  1. Eventuelle Unebenheiten am Dachboden mit Schüttungen wie Sand ausgleichen.
  2. Die Elemente im Verband reihenweise stoßversetzt auflegen.
  3. Den ganzen Dachboden dämmen: Die Elemente können einfach mit einer Stichsäge oder einem Fuchsschwanz bearbeitet werden.
  4. Die Elemente sind sofort nach der Verlegung begehbar. 

Verlegung von Austrotherm EPS W20 PLUS Dämmplatten

  1. Die Rohdecke gründlich reinigen.
  2. Bei der Aufbringung der Dämmschicht ist eine beispielsweise zweilagige Verlegung der Austrotherm EPS W20-PLUS von Vorteil. Damit werden Fugen vermieden.
  3. In einer Ecke beginnend werden die EPS-Platten mit voll anliegenden Stoßfugen ausgelegt. Die letzte Platte jeder Reihe soll (wenn notwendig) mit einem scharfen Messer oder mit einer feingezahnten Säge passgenau zugeschnitten werden.
  4. Auf der obersten Lage sind entsprechende Platten aufzubringen, um den Dachboden für Wartungszwecke begehbar zu machen. 

Ungedämmte Decken und Böden sind verantwortlich für hohe Wärmeverluste und das unangenehme Gefühl, dass manche Räume nie richtig warm werden. Wärmedämmplatte Austrotherm EPS W20-PLUS – entwickelt für Wärmedämmung unter Belastung – sichert die optimale Dämmung von Böden und Decken zum Erdreich oder zu unbeheizten Räumen. Sie schützt zum Beispiel Wirtschaftsräume oder Hobbykeller vor unnötigen Wärmeverlusten. Wenn die Wärmedämmung zweilagig mit versetzten Stößen verlegt wird, kann bei Austrotherm EPS die sonst notwendige Dampfbremse zwischen Wärmedämmung und Rohdecke entfallen, ohne dass an der Grenzschicht zum Estrich eine schädliche Kondenswasserbildung auftritt. Das ist deshalb, weil bei Austrotherm EPS Platten in großer Dicke der „innere“ Diffusionswiderstand des Materials ausreicht, um die gesamte Konstruktion kondenswasserfrei zu halten. 

1 Schutzestrich oder Brandschutzplatte
2 PE-Folie
3 Austrotherm EPS W20-PLUS
4 Sandausgleich
5 Austrotherm XPS Deckenrandschalung
6 Austrotherm EPS F-PLUS Fassadendämmplatte
7 Austrotherm PE-Randstreifen